OasisCanarias.com
agencia@oasislapalma.com von Anreise
von

Ihre Emailadresse:

Ihre Buchungsnummer:

Reisebüro

Die Insel La Palma WEBCAMS

La Palma, die privilegierte, die schöne und grüne Insel              WEBCAMS 

  Im nordwestlichen Teil des kanarischen Archipels liegt die Insel La Palma, bekannt auch als „La Isla Bonita“ (die schöne Insel) oder „La Isla Verde“ (die grüne Insel) wegen ihrer üppigen Bewaldung und  außerordentlichen Schönheit der Natur.

   Sie hat eine Oberfläche von 706 Quadratkilometern mit annähernd 85000 Einwohnern und 14 städtischen Gemeinden.

   Für eine Insel mit einem derart kleinen Umfang gibt es doch beträchtliche Erhebungen über dem Meeresspiegel. Ihre höchste ist der „Roque de los Muchachos“ mit 2426 Meter, wobei die gesamte zentrale Bergkette über 2000 Meter liegt.

   Die Entfernung von Teneriffa beträgt 85 km und vom spanischen Festland (Cadiz) 1440 km.

   Wie der Rest der kanarischen Inseln und die anderen Inselgruppen, die Macaronesia bilden, sind alle Inseln vulkanischen Ursprungs. Sie unterscheiden sich untereinander durch das Grün der Vegetation ihrer Berge und ihr Wasservorkommen, wobei La Palma die einzige kanarische Insel mit Bächen und kleineren Flüsschen ist.

  La Palma ist eine Stätte des Friedens und eine wahre Wohltat für die Sinne. Wegen ihrer atemberaubenden Naturlandschaften, ihrer Farben, der harmonischen Dörfer und Städte im Kolonialstil ist sie auch unter dem Namen „Isla Bonita“ bekannt. Auf dieser einzigartigen Insel, deren reiche Natur durch ihre Schönheit besticht, kann der Besucher Schritt für Schritt die exotischsten Gegenden entdecken.

  La Palma, Wiege wunderschöner Legenden, ist der ideale Ort für Wanderungen durch grüne Lorbeerwälder, die als die am dichtest bewachsenen des Archipels gelten, zu den erfrischenden Quellen, wie z.B. bei Los Nacientes de Marcos y Corderos sowie zu Schluchten, wie der Barranco del Agua, in dem man völlig neue Klänge und Düfte erlebt.

  Auf der Insel La Palma, seit 2002 erklärtes Biosphärenreservat, findet man Vulkankrater, herrliche kleine Buchten und magische Orte, wie El Bosque de El Canal und Los Tiles.

  Entdecken Sie die vielen Wanderwege, ob zu Fuß, auf dem Fahrrad oder zu Pferd, die Ihnen unvergessliche Momente bereiten. Genießen Sie auch die spektakulären Aussichten auf den Krater Caldera de Taburiente, die man von den herrlichen Bergkämmen aus hat und welche sogar manchmal über der Wolkendecke liegen.

  Auf La Palma kann man die Freizeitzentren Jardín de las Aves und El Maroparque besuchen, in denen man sich ausführlich über die Flora und Fauna unserer Welt informieren kann.

  Aufgrund der außergewöhnlich klaren und reinen Luftbeschaffenheit ist La Palma auch die Insel der Sterne. Auf dem Roque de los Muchachos, in einer Höhe von 2.420 Metern und inmitten einer einzigartigen und außergewöhnlichen Landschaft, steht eines der bedeutendsten Astrophysischen Observatorien der Welt. Hier studieren Wissenschaftler aus ganz Europa das Universum.

  La Palma erwartet Sie, und damit auch ein einmaliger Urlaub mit wunderschönen Landunterkünften, traditioneller Handwerkskunst mit vielen Kuriositäten und eine exquisite Küche.

   Der Nationalpark La Caldera de Taburiente

   Durch Erlass der Gesetze 2615 v. 9.8.54, 4 v. 25.4.81 und 4 v. 27.3.89 wurde die Caldera de Taburiente zum Nationalpark erklärt und in das staatliche Netz nationaler Parks integriert.

   Gemäß dem Gesetz 11 v. 13.7.90 ist der Park in seiner vollen Ausdehnung zu einem Gebiet besonderer ökologischer Sensibilität erklärt worden. Ferner wurde er durch Direktive 79/404/CEE als Zone des besonderen Schutzes für Waldvögel ausgewiesen.

   Gleichermaßen gibt es im Inneren der Caldera einen Sektor des Bergmassives, der zur Benutzung durch die Öffentlichkeit reserviert ist (Ferrer, Ladera u. Montclás). Er grenzt im Osten an den Naturpark Las Nieves und im Südosten an die Landschaft, die durch die Schlucht Las Angustias geschützt wird. Innerhalb dieses Gebietes befindet sich das Naturmonument Idafe.

   Der Nationalpark La Caldera de Taburiente verfügt über ein modernes, gut ausgestattetes Besucherzentrum, wo man auch Genehmigungen zum Camping erhalten kann. Es fungiert als Informationsbüro, bei dem man Landkarten, Führer und Pamphlete kaufen kann. Ferner gibt es Räumlichkeiten für Ausstellungen und Audivision, sowie eine Videothek und Bücherei.

   Innerhalb der Caldera gibt es keine Fahrwege; man kann hier überall hin nur zu Fuß gehen. Wenn man das Innere der Caldera näher kennenlernen will, ist es ratsam, über Nacht in der hierfür vorgesehenen Zone der Taburiente zu zelten.

Für weitere Informationen:
 
Centro de Visitantes Caldera de Taburiente
Ctra., General de Padron 47
38750.- El Paso
Tino: 922 49 72 77 * Fax: 922 49 70 81
E-mail:
caldera@mma.es